Digital Tool: SpelLit

SpelLit Logo

 

Was ist SpelLit?

Bei SpelLit handelt es sich um ein mobiles, körperbezogenes Miteinander-Lernspiel zum Schreiben- und Lesen lernen in Kleingruppen von 3-6 Kindern, in Erweiterung der Methode von Jürgen Reichen. Mit dem Lernspiel SpelLit 3.0 können sich Lernende keine Rechtschreibfehler aneignen. 

 

Um das Spiel zu spielen werden Geräte verwendet, die über Webbrowser und Internetverbindung verfügen. Dies sind beispielsweise Smartphone, Phablet, Mini-oder normales Tablet, Laptop, PC oder Multitouch-Bildschirm einer InteractiveWall.

Es werden immer zwei Geräte mehr benötigt als Spieler. Spielen vier Kinder so benötigen sie sechs Geräte. Die Geräte, die jeweils eines der Kinder zugeordnet sind, sollten für Kinder leicht tragbar sein. Entweder Smartphone mit großem Bildschirm oder kleines Tablet.

 

SpelLit wird über ein Start-Icon gestartet. Die Lehrkraft wählt Spiel erstellen auf dem Home Screen und richtet es für die Anzahl der Kinder die spielen sollen ein. 


SpelLit Homescreen 
Die Startseite von SpelLit.

 

 Spiel erstellen
Die Lehrkraft richtet das Spiel ein.

 

Die Kinder treten auf ihrem Startbildschirm per Klick dem Spiel bei.

Das Spiel beginnt indem sich die Kinder gemeinsam ein Wort aussuchen, das über eines der Bilder repräsentiert wird und bei Berührung eines Bildes vorgelesen wird.

 

Kinder wählen ein Wort
Die Kids wählen gemeinsam einen Begriff aus.

 

Haben alle Kinder das gleiche Wort auf ihrem Gerät aktiviert, so erscheint auf ihrem Gerät ein Icon eines laufenden Kindes. Dies fordert sie auf zu einem gemeinsam zu verwendendes Gerät zu gehen, um dort die Spielrunde zu aktivieren. Dort angekommen klicken sie jeweils auf dem gemeinsamen Gerät auf das Icon und auf das Icon auf ihrem Gerät.

 

Laufen Icon 
Die Kinder schalten ihr Gerät zum weiterspielen frei.

 

Jetzt sind auf ihrem Gerät links das zuvor ausgesuchte Wort und rechts eine Anzahl von Lauten in Form von Bildern zu sehen. Sie können sich das Wort wie auch die Laute durch klicken immer wieder vorlesen lassen. Wird ein Laut angeklickt, so erscheint dieser rechts in einem Auswahlfenster unter dem sich ein grüner Hacken befindet. 


Screen um Laut auszuwählen 

Links das Bild für das Wort "Blut", in der Mitte diverse Laute, rechts der gewählte Laut "t" mit dem grünen Häckchen darunter.

 

Die Kinder müssen sich jetzt gemeinsam darüber verständigen, welches Kind welchen Laut des zu schreibenden Worts auswählt. 


Diskussion wer welchen Laut nimmt

Vier Kinder überlegen sich wer welchen Laut aussucht. 

 

Sind sie sich einig, klicken sie auf den grünen Hacken unter dem Bild ihres Lauts. Dann gehen sie weiter zum zweiten gemeinsam verwendeten Gerät, das ein wenig entfernt bereit steht.

 

Sie stellen sich von links nach rechts in der Reihenfolge der Buchstaben des Wortes auf und Klicken nacheinander auf ihren Laut.

 

Kinder in Reihenfolge schreiben

Vier Kinder setzen in der Reihenfolge in der sie nebeneinander stehen ihre Laute zu einem Wort auf dem vor ihnen sich befindenden Gerät zusammen.

 

Auf dem gemeinsamen Gerät erscheint das geschriebene Wort. Sind Laute nur in der Reihenfolge vertauscht, werden diese gelb umrandet und es kann gleich versucht werden, die Reihenfolge zu berichtigen. Erscheint aber ein falscher Laut, wird dieser rot umrandet und die Kinder müssen zurück, ihr Gerät wieder freischalten und gemeinsam überlegen, welchen Laut sie stattdessen aussuchen. Ist das Wort richtig geschrieben, wird es vorgelesen und ein Lob ausgesprochen.

falscher Laut ist rot markiert
Ein falsch gewählter Laut ist rot markiert.

 

SpelLit 3.0 begeistert die Kinder. Sie sind alle sehr konzentriert bei der Sache. Insbesondere Kinder mit Konzentrations- oder anderen Lernschwächen profitieren vom gemeinsamen Lernen.

 

Das Spiel verfügt zurzeit über drei Schwierigkeitsebenen. Es wird mit Wörtern begonnen, die ohne Ausnahme lautgetreu Buchstaben bzw. Buchstabengruppen (z.B. pf oder sch) beinhaltet. Wird ein Buchstabe oder eine Buchstabengruppe scheinbar richtig aber nicht lautgerecht verwendet, so wir dies als Fehler angezeigt. Beispielsweise wird zwischen E (Esel) und e (Blume) unterschieden.

 

SpelLit 3.0 wurde von Jacob Stahl im Rahmen seiner Bachelorarbeit zum Medieninformatiker in einem partizipativen Designprozess mit Kindern der Klasse 1a der Schule Lauerholz in Lübeck erstellt. Die KiMM-Initiatie dankt allen Beteiligten der Schule für ihre Unterstützung. Hier noch ein Link zu einem Kurzvideo: http://youtu.be/UyDMlATnidQ