Digital Tools

 

Im Rahmen der KiMM-Initiative werden seit 2004 eine Vielzahl von digitalen Werkzeugen wie auch Konzepte medial angereicherter Lernräume entwickelt und an eine Vielzahl von Schulen und eine Reihe von Museen im Großraum Lübeck transferiert. 

 

Die Nutzung der ALS-Software ist gebunden an das NEMO-Framework. Einige Schulen in Lübeck verfügen bereits über ein eigenes NEMO. Alle anderen Schulen verwenden zurzeit ein zentrales an der Universität zu Lübeck gehostetes NEMO. Weiterführende Informationen über das Framework finden Sie hier.

 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten am IMIS im Rahmen der Forschung zu Ambient Learning Spaces (ALS) entwickelten digitalen Werkzeuge, die Ihnen als öffentliche oder gemeinnützige Einrichtung zur Verfügung gestellt werden: 

 

ActEMotion

ActeMotion ermöglicht das Erkennen von Gesten und das Wiedergeben von Medien oder visuellen Effekten. Mittels der 3D-Kamera, der Kinect, können aus der Bewegung heraus Gesten erkannt werden.

mehr zu ActeMotion     direkt zu ActeMotion (Authentifizierung erforderlich)

 

InteractiveWall


Die InteractiveWall (IW) stellt Schülerinnen und Schülern einen neuen Ort für soziale Kooperation, spielerisches, exploratives und inzidentelles Lernen zur Verfügung. Die Hypermedia-Plattform ermöglicht mit neuartigen Schnittstellen (Multitouch-Bildschirmen) eine Lernumgebung für den kontextualisierten, personalisierten, semantisch reichhaltigen und gerätespezifischen Zugriff auf Multimediaobjekte und der Interaktion mit diesen.

 

mehr zu IW          direkt zum IW-Tool (Authentifizierung erforderlich)

 

SemCor Logo

SemCor dient der Visualisierung und spielerischen Erkundung von Informationen im "Semantic Web". In einem sich selbst erweiternden Graphen können verschiedene Themengebiete erkundet werden. 

mehr zu SemCor

 

TimeLine Logo

Die TimeLine ist eine für historische Kontexte entwickelte Software, in der Schülerinnen und Schüler erarbeitete Inhalte anschaulich und übersichtlich einfügen und in zeitliche Korrelationen zu anderen Ereignissen stellen können.

mehr zu TimeLine        direkt zur TimeLine (Authentifizierung erforderlich)

 

MediaGallery Logo

Die MediaGallery ist eine Software, die eine übersichtliche und einfache Verwaltung und Präsentation von Videos und Bildern, insbesondere im Kontext der InteractiveWall, ermöglicht.

mehr zu MediaGallery       direkt zum MediaGalley Creator (Authentifizierung erforderlich)

 

HyperVid


HyperVid ist ein webbasiertes Hyper-Media-System, mit dem selbst erstellte Videofragmente zu einem Hypervideo verlinkt werden, das anschließend webbasiert betrachtet werden kann. Es fördert vernetztes/multiperspektivisches Denken beim gemeinsamen Lernen mit zeitbasierten Multimedien.

mehr zu HyperVid        direkt zum HyperVid-Tool (Authentifizierung erforderlich)

 

Tangicons Logo

Bei den AlgoFrogs handelt es sich um ein be-greifbares Miteinander-Lernspiel, das kognitive, motorische und soziale Aktivitäten beim Erlernen erster Vorformen der Programmierung (Algorithmisches Denken) in der Grundschule miteinander verbindet.

In der Version 3.2 ist AlgoFrogs bereits Teil des Unterrichts an der Grundschule Stadtschule Travemünde. Das Lernspiel kann mit beliebigen mobilen Geräten (Smartphones, Tablets oder unseren Tangicons) und einem stationären Gerät (Laptop, PC, InteractiveWall) direkt im Browser verwendet werden.

mehr zu Tangicons

 

SpelLit Logo

SpelLit unterstützt das Erlernen von Lesen und Schreiben im Vorschul- und beginnenden Grundschulalter. Es wird mit digitalen Geräten, wie beispielsweise Smartphones, kleinen Tablets und Laptops, ein spielerischer, körper- und raumbezogener gemeinsamer Interaktionsraum geschaffen. Das Spiel kann von drei bis sechs Kindern gespielt werden

Das prototypische System muss nicht installiert werden. Es läuft auf jedem Gerät mit Webbrowser und Internetverbindung. Das Lernspiel wird zurzeit lediglich zu Evaluationszwecken im Bereich Vor- und Grundschule eingesetzt. Eine erste Version mit allgemeiner Freigabe wird voraussichtlich Ende 2017 bereitgestellt.

mehr zu SpelLit     direkt zu SpelLit (Authentifizierung erforderlich)

 

MoLES Logo

MoLES (Mobile Learning Exploration System) ist eine internetbasierte Lernumgebung, die das Lernen an außerschulischen Lernorten unterstützt. Mit MoLES können im webbasierten ALS-Portal Fragen erstellt werden, die anschließend auf Exkursionen mit der Smartphone-App MoLES aufgerufen und beantwortet werden. Dabei werden Medien (Texte, Fotos, Tonaufnahmen, Videos oder 3D-Objekte) erzeugt, die anschließend automatisch in allen ALS-Applikationen weiterverwendet werden können.

mehr zu MoLES        direkt zum MoLES-Tool (Authentifizierung erforderlich)


InfoGrid Logo

InfoGrid ist ein webbasiertes System, das Medien nach der Eingabe in das System, an spezifischen Orten im Innen- wie auch Außenraum auf privaten Smartphones oder Tablets zur Verfügung stellt. Auf diese Weise wird vor Ort physisch Erlebbares mit zusätzlichen Informationen in Form von Text, Bild, Ton, Video und 3D-Objekten zur ergänzenden Wahrnehmung und Deutung von Artefakten angereichert. Diese Informationen können nutzerspezifisch sein. 


Mit InfoGridLight können "durch den Bildschirm" eines Smartphones oder Tablets (mit Android- und iOS-Betriebssystem) statt Bilder (eigentlich statt eines Objekts, das im Bildbereich der Kamera erfasst wird) Videos abgespielt werden. Das Erstellen geschieht über das webbasierte ALS-Portal.


Mit InfoGrid4Beacons können automatisch Informationen in der Nähe von Objekten/Orten, an denen sich ein sogenannter Beacon befindet, auf einem Smartphone oder Tablet (mit Android- und iOS-Betriebssystem) abgespielt werden. Das Erstellen geschieht über das webbasierte ALS-Portal.


Mit der InfoGrid-App können komplexe narrativ gesteuerte Touren in Innen- oder Außenräumen durchgeführt werden. Die Erstellung erfolgt mittels den Eingabemasken von InfoGrid und Narrator im ALS-Portal.

mehr zu InfoGrid        direkt zum InfoGrid-Tool (Authentifizierung erforderlich)

 

 

smartFashion Logo

SmartFashion ist eine sich noch in der Entwicklung befindliche Applikation, die das Herstellen einer Verbindung zwischen Wearables untereinander und zu NEMO und damit allen ALS-Applikationen ermöglicht.

Mit digitaler Technologie angereicherte Bekleidung, Handtaschen, Schmuck, Brillen etc. können für komplexe Formen der Kommunikation oder zur Steuerung digitaler Systeme verwendet werden. So kann beispielsweise mittels GoogleGlass oder aber eines ZigBee-Moduls die Kommunikation von Wearable-Objekten untereinander oder mit anderen Geräten, wie etwa Smartphones, hergestellt werden. Auch kann eine Verbindung zum Network Environment for Multimedia Objects (NEMO) aufgebaut werden, um dort Informationen abzurufen oder einzustellen.

mehr zu smartFashion

 

 

Hier finden Sie einige der von uns empfohlenen digitalen Werkzeuge, die nicht am IMIS entwickelt wurden:

eFashion verbindet Kleidung bzw. Schmuck mit digitaler Technologie und erweitert mit neuartigen Interfaces die Möglichkeiten von Kommunikation und Interaktion.
Auf einfache Weise kann die Ausdrucksfähigkeit kultureller Codes und Trends mittels Bekleidung und Schmuck erweitert werden.

mehr zu eFashion

 

smartPlushie Logo

SmartPlushie ist eine sich noch in der Entwicklung befindliche Applikation, die das Herstellen einer Verbindung zwischen ePlushie (kleines Plüschtier oder Plüschfantasiewesen aus Stoff, siehe ePlushie) und NEMO mittels Bluetooth-Verbindung und somit auch alle anderen ALS-Applikationen ermöglicht.

mehr zu smartPlushie (in Kürze)

 

ePlushie ist ein kleines Plüschtier oder Plüschfantasiewesen aus Stoff, in dem eine kleine Batterie und ein kleiner Mikrokontroller, vielleicht ein Druckschalter oder Lichtsensor und ein Summer oder LEDs integriert sind. 

mehr zu ePlushie (in Kürze)

 

eDrawing  ermöglicht ein kreatives Gestalten mit Strom leitender Farbe und elektronischen Bauteilen. Gezeichnet werden kann auf einer Vielzahl von Oberflächen. Werden neben Batterien und LEDs auch programmierbare Mikrocontroller in der Zeichnung verwendet, können komplexe interaktive Bilder oder sogar interaktive dreidimensionale (Papier-)Objekte gestaltet werden.

mehr zu eDrawing (in Kürze)

 

ePainting ermöglicht ein kreatives Gestalten von interaktiven, gemalten Bildern. Das Bild besteht aus zwei Schichten. Hinter dem gemalten Bild werden ein Microkontroller, Sound- oder andere Sensoren, Kabel und LEDs sowie flache, kleine Batterien angebracht.

Hier ein sehr schönes Beispiel für ePainting: Link zum Video