Mitgeführte Medien

Phyische Objekte, die mobil mitgeführt werdem, wie beispielsweise Smartphones, Phabletts oder Mini- bzw. größere Tabletts, ermöglichen es unabhängig vom aktuellen Ort auf Informationen zuzugreifen, Informationen bereitzustellen oder überhaupt mit anderen Personen oder digitalen Systemen zu kommunizieren.

Es kommt zu einer Verknüpfung der physischen und virtuellen Welt, bei der der Körper der Person, die solche Medien verwenden, eine Erweiterung erfährt.

 

Hier finden Sie Verweise auf einige der vielen Unterrichtsprojekte der letzten Jahre, in denen mobile am IMIS entwickelte Lernmedien verwendet wurden:

 

MoLES

 

Im Jahre 2009 erhielt das Mobile Learning Exploration System (MoLES) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie den Sonderpreis für "Mobile Anwendungen" im Rahmen des Wettbewerbs "Wege ins Netz".

Seit dieser Zeit werden zunehmend eine Vielzahl von Lernspielen im schulischen Unterricht aber auch in Jugendeinrichtungen realisiert. 

Die folgenden Lernspiele geben einen kleinen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten des mobilen Lernsystems, das in jüngster Zeit vor allem zur Erstellung von semantisch annotierten Medien im Kontext weiterer ALS-Lernapplikationen im Unterricht an allemeinbildenden Schulen verwendet wird:

 

Das ... Zeitreise ins Mittelalter ...

Mit dem Lernspiel Kinder, Kinder! ...

... Wetter in Lübeck ...

 

InfoGrid

 

Hier werden in Kürze einige von Schülerinnen und Schülern im Rahmen ihres Regelunterrichts erstellte Lernpfade vorgestellt.

... InfoGrid ...